Mehr Baufinanzierungen bei Wüstenrot

Während das Bauspargeschäft weiter schrumpft, hat der Finanzkonzern Wüstenrot & Württembergische (W&W) im Baufinanzierungsgeschäft im ersten Quartal des laufenden Jahres weiter zugelegt. Insgesamt hat das Stuttarter Unternehmen die Stellung als zweitgrößte deutsche Bausparkasse behauptet. Das Bruttoneugeschäft sank von 3 Mrd. auf 2,6 Mrd. Euro. Bei den Baufinanzierungen legte Wüstenrot um 6,3% auf 1,4 Mrd. Euro zu - inklusive Vermittlungen ins Fremdbuch. Optimistisch zeigt sich Vorstandsvorsitzender Jürgen A. Junker und möchte bei beiden Werten im Gesamtjahr wieder zulegen.

Derweil schreitet die Digitalisierung im Unternehmen voran: Die Schwaben haben einen digitalen Finanzierungsassistenten für den Immobilienkauf gestartet. Der Konfigurator soll Orientierung bei der Immobilienfinanzierung geben.

Zurück zur Startseite