HRE stößt pbb-Aktien ab

Die verstaatlichte Hypo Real Estate (HRE) Holding hat sich von einem Großteil ihrer Anteile an der Deutschen Pfandbriefbank (pbb) getrennt. Insgesamt wurden 22 Mio. Euro Aktien ausschließlich an institutionelle Anleger veräußert, teilte die HRE am späten Dienstagabend. Der Bruttoerlös beträgt rund 287 Mio. Euro. Damit schrumpft die Beteiligung der HRE an der pbb von 20% auf 3,5%. Für die restlichen Anteile gibt es eine Lock-up-Vereinbarung bis einschließlich 14. November 2018.

Zurück zur Startseite