750 neue Wohnungen für Magdeburg

1991 wurde in der Bördebrauerei im Magdeburger Stadtteil Alte Neustadt das letzte Bier gebraut. Danach verfiel das Gelände, 2009 wurden die meisten der 1823 errichteten Gebäude abgerissen. Doch jetzt hat die 38.200 qm große Brache mit dem Entwickler The Grounds Real Estate Development einen neuen Eigentümer. Die Berliner planen auf dem citynahen Gelände ein Stadtquartier mit Boardinghaus, mehrere Mehrfamilienhäuser mit Miet- und Eigentumswohnungen sowie betreutem Wohnen, einen Kindergarten sowie 600 Parkplätze. Insgesamt sollen 750 Wohnungen mit einer Nutzfläche von 40.000 bis 45.000 qm entstehen. 120 entfallen auf das Boardinghaus und 180 auf betreutes Wohnen.

Den Bebauungsplan wollen die Vorstände Hans Wittmann und Eric Mozanowski bis Ende des laufenden Jahres in Händen halten. Obwohl sich die Aktiengesellschaft vorgenommen hat, "mittelfristig einen qualitativ hochwertigen Immobilienbestand im Wert von 500 Mio. Euro" aufzubauen, sind diese Wohnungen und Gewerbebauten nicht für den eigenen Bestand vorgesehen. Stattdessen wird nach einem Käufer gesucht, der die Projektentwicklung nach Verabschiedung des Bebauungsplans ganz oder in Teilen erwirbt. Bis dahin will The Grounds inklusive Grundstück rund 10 Mio. Euro investiert haben.

Zurück zur Startseite