Philip La Pierre geht nach Corestate-Intermezzo zu LaSalle

Erst am 1. November 2017 fing Philip La Pierre als Co-Chief Investment Officer beim Investmentmanager Corestate an. Nun hat er schon wieder einen neuen Job: als Head of Continental Europe von LaSalle Investment Management in München. La Pierre wird in seiner neuen Rolle die operativen und strategischen Geschäfte in Europa - mit Ausnahme Großbritanniens - leiten, freuen sich sein neuer Arbeitgeber und er selbst bekannt zu geben. Konkret wird er für Akquisitionen sowie das Asset- und Fondsmanagement auf dem Kontinent zuständig sein. Ein Plätzchen im europäischen Management Board von LaSalle ist ihm außerdem sicher.

Bevor er letztes Jahr zu Corestate wechselte, war La Pierre volle acht Jahre für Union Investment tätig, und zwar als Leiter des Investment- und Asset-Managements in Deutschland, als Head of Investment Management für Europa und als Head of Investment Management für Nord- und Südamerika sowie Asien. LaSalle beschäftigt auf dem Kontinent in acht Ländern gut 80 Leute. Das Ziel für die Zukunft: die offenen Anlagefonds und die KVG-Plattform ausbauen.

Zurück zur Startseite