Deutsche Euroshop liebäugelt mit 100%-Finanzierung

Teil des Portfolios der Deutschen Euroshop: die Altmarkt Galerie in Dresden.
Quelle: Deutsche Euroshop

Der Shoppingcenterinvestor Deutsche Euroshop (DES) will das nächste Einkaufszentrum möglicherweise komplett auf Kredit kaufen. "Was die Finanzierung einer potenziellen Akquisition beträfe, so können wir uns gut vorstellen, dass wir das nächste Center voll fremdfinanzieren – wenn die übrigen Faktoren stimmen. Unsere derzeitige Beleihungsquote von sehr guten 32,4% für den Konzern bietet uns ausreichenden Spielraum", sagt Vorstand Olaf Borkers in einem Interview im gerade erschienenen Geschäftsbericht 2017 der DES. Im selben Interview sagt Wilhelm Wellner, Sprecher des Vorstands, allerdings auch, dass im Moment nicht mit einer Transaktion zu rechnen sei. Die DES befinde sich "bei keinem Objekt in einem tiefergehenden Prüfungsstadium".

Zurück zur Startseite