Potsdamer Brunnen Viertel feiert Richtfest

Über 129 Eigentumswohnungen im Potsdamer Brunnen-Viertel hat KW-Development-Chef Jan Kretzschmar jetzt den Richtkranz hissen lassen. Ende des Jahres sollen die Wohnungen im Süden der brandenburgischen Landeshauptstadt fertig sein. Seit zwei Monaten sind die Unterkünfte zu Preisen ab 175.000 Euro ausverkauft. Derzeit Stück für Stück bezogen werden die 240 Mietwohnungen des ersten Bauabschnitts, die der Immobilieninvestmentfonds Aberdeen Asset erworben hat. Die Wohnungen entstehen im nördlichen Teil des Brunnen Viertels.

Für den südlichen und mittleren Teil läuft die Suche nach einem Büronutzer laut Kretzschmar "auf Hochtouren". Falls sich bis September niemand finde, könnten "dringend benötigte Seniorenwohnungen mit Pflege und Notfallassistenz" errichtet werden, für die ein Betreiber Interesse angemeldet habe. Dieser Ablauf sei im im Ausschuss für Stadtentwicklung besprochen worden. "Im südlichsten Teil des Grundstücks ist ein Handwerkerhof geplant," erläutert Kretzschmar, der 100 Mio. Euro in den Wohnteil des Stadtquartiers investiert. Abgerundet wird die Entwicklung mit einem Kindergarten mit 129 Plätzen im Osten. Den Bauantrag will Kretzschmar in Kürze aufs Amt tragen. Ein Betreiber sei gefunden.

Zurück zur Startseite