"Erst live im Stadion, dann mit der Familie daheim"

Kurz bevor die Weltmeisterschaft in Russland und das IZ-Tippspiel startet, sprachen wir mit Jürgen Eißmann, Referent beim Deutschen Fußball-Bund und Mitglied im DFB-Bewerbungskomitee.

IZ: Welches Team kann bei der WM 2018 für eine Überraschung sorgen?

Jürgen Eißmann: Frankreich mit dem Titel und Peru oder Ägypten mit einer Qualifikation für die KO-Spiele.

IZ: Wird Manuel Neuer bei der WM dabei sein?

Jürgen Eißmann: Ich drücke ihm auf alle Fälle die Daumen. Wenn er fit ist und mitkommt, wird er auch spielen.

IZ: Wo werden Sie sich die Spiele der deutschen Elf anschauen?

Jürgen Eißmann: Ich darf die ersten beiden Spiele vor Ort im Stadion anschauen und freue mich aber auch schon auf das dritte Match, seit 2012 das erste Turnierspiel mit Familie und Freunden zu Hause vor dem Fernseher zu schauen.

IZ: Herr Eißmann, danke für das Gespräch.

Die Fragen stellte Mirko Tinz.

Zurück zur Startseite