ZIA-Kommunalrat soll Ideen für schnelleres Bauen erarbeiten

Der Zentrale Immobilien Ausschuss (ZIA) hat einen Kommunalrat gegründet. Er setzt sich aus Kommunalpolitikern, Vertretern der Immobilienwirtschaft und Stadtentwicklern zusammen und soll sich vor allem Vorschläge dazu erarbeiten, wie das Ziel der Bundesregierung zu erreichen ist, am Ende dieser Legislaturperiode den Bau von 1,5 Mio. Wohnungen verkünden zu können. Notwendig seien schlankere Prozesse, schnellere Entscheidungen und mehr Effizienz beim Planen und Bauen, sagt ZIA-Präsident Andreas Mattner. Auf der Agenda stehen daher unter anderem das geplante Planungs- und Baubeschleunigungsgesetz, das Gebäudeenergiegesetz, eine Harmonisierung der verschiedenen Länderbauordnungen sowie verdichtetes und serielles Bauen.

Vorsitzende des Kommunalrats ist Eva Lohse, ehemalige Oberbürgermeisterin der Stadt Ludwigshafen und dereinst Präsidentin des Deutschen Städtetags. Ihr Stellvertreter ist Jürgen Bruns-Berentelg, Vorsitzender der Entwicklungs- und Vermarktungsgesellschaft HafenCity Hamburg. Zu den Vertretern der Politik zählen unter anderen die Oberbürgermeister der Städte Düsseldorf, Hannover, Dortmund, Darmstadt, Leipzig und Magdeburg sowie Münster, Würzburg, Augsburg und Rosenheim. Überdies sind die Städte Köln, Frankfurt und Hamburg durch Politiker vertreten.

Zurück zur Startseite