Signa verkauft Generali Tower in Wien

Die Signa-Gruppe hat den Generali Tower in Wien an ein österreichisches Family-Office verkauft. Von dem Erlös werden 9 Mio. Euro verwendet, um eine 2012 begebene Signa-Anleihe in Höhe von 150 Mio. Euro teilweise zu tilgen. Signa hatte die Anleihe begeben, um das Portfolio aufzubauen, das heute in der Signa Prime Selection gebündelt ist. Die Anleihe hat eine Laufzeit bis 2022 und ist mit 4,5% jährlich verzinst. Sie war von der Gesellschaft Signa Prime Capital Market begeben worden und "unwiderruflich und unbedingt garantiert" von der Signa Prime Selection.

Gekauft hat den Generali Tower 2007 die Gesellschaft Signa Property Funds. Der Kaufpreis betrug 60 Mio. Euro, der Mietvertrag mit Generali lief damals bis 2017. Der Mietvertrag sei unlängst verlängert worden, heißt es von Signa.

Zurück zur Startseite