Textil zieht nicht mehr an

Einem nackten Mann kann man nicht in die Tasche greifen. Vermieter von Ladenflächen in Top-Lage hätten dennoch gerne mehr Miete von Textilfilialisten.
Bild: ClipDealer/samaro
Textilfilialisten stehen für knapp 40% der Mietverträge in Ia-Lagen, aber ihre Bedeutung sinkt. Nur noch eine Handvoll Modekonzerne kann das Bedürfnis nach Spitzenmiete, hoher Bonität und großer Flächennachfrage befriedigen. Für Vermieter in den Haupteinkaufsstraßen wird es höchste Zeit, umzudenken.

Premium-Inhalte nur für registrierte Nutzer

Sie besuchen die IZ derzeit als nicht registrierter Nutzer. Um diesen Inhalt lesen zu können, registrieren Sie sich bitte kostenfrei und unverbindlich.

Ihre Vorteile als registrierter Nutzer:

  • 10 Nachrichten/Monat auf iz.de
  • 1 Premium-Inhalt/Monat
  • Der wöchentliche Branchen-Newsletter
  • 1 Zwangsversteigerung/Monat
  • 1 kostenfreier Marktbericht/Monat

Jetzt registrieren

Login

{{loginMessage}}

Ihr Profil

Sie sind Leser des {{izPaket[user.izPaket].title}}s

Zurück zur Startseite