Auftragsvolumen am Bau gigantisch

Wer bauen will, braucht einen langen Atem: Die großen deutschen Bauunternehmen (mit jeweils mehr als 20 Mitarbeitern) sind teilweise auf Monate hinaus ausgelastet. Über die Branche gesehen reichte der Auftragsbestand Ende 2016 für ein halbes Jahr, teilte der Hauptverband der deutschen Bauindustrie mit. Umgerechnet in Euro entspricht das einem Volumen von 34,7 Mrd. Euro. Es ist der höchste Wert seit 1997 und fast ein Viertel mehr als im Vergleichsjahr 2015. Stütze der Baukonjunktur ist nach Angaben der Bundesvereinigung Bauwirtschaft der Wohnungsbau. Aufgrund der weiterhin hohen Nachfrage erwartet der Verband für das laufende Jahr ein Umsatzwachstum von 2,8% auf 311,6 Mrd. Euro. 2016 schlossen die Betriebe mit 303 Mrd. Euro ab. Bei den fertiggestellten Wohnungen prognostiziert der Verband etwa 320.000 Einheiten - damit wäre das Niveau von 2001 erreicht.

Zurück zur Startseite