OB-Kandidat prangert Mängel an

OB-Kandidat Felix Schwenke stellte beim Besuch eines Gebäudes der Wohnungsgesellschaft Bauverein in Offenbach viele Mängel fest.

Offenbach. Der von der SPD für die Oberbürgermeisterwahl im September nominierte Kandidat Felix Schwenke beklagt die Zustände in einem Haus der Wohnungsgesellschaft Bauverein, das er im Rahmen seines Wahlkampfs besucht hat.

Ort des Ärgernisses ist das über 86 Wohnungen verfügende Gebäude Erich-Ollenhauer-Straße 35. "Der Pflegezustand ist einer öffentlichen Baugesellschaft absolut unwürdig, der Umstand, dass in diesem Umfeld Kinder aufwachsen müssen, hat mich sehr beunruhigt", schreibt Schwenke. Die Liste der vom OB-Kandidaten vorgefundenen Mängel ist lang. Sie umfasst u.a. Fäkalien, Schimmel und Hakenkreuz-Schmierereien im Treppenhaus, Balkone, bei denen die Stahlarmierung sichtbar ist, zerstörte Hausnummern, Klingelanlagen sowie kaputte Lampen auf Fluchtwegen. Schwenke belegt seine Äußerungen mit Fotos, die der Immobilien Zeitung vorliegen. "Dass sie als in Darmstadt ansässiges Unternehmen eine Immobilie im Rhein-Main-Gebiet in einen derartigen Zustand verfallen lassen, lässt sie als vertrauensunwürdigen Partner für Wohnungsbau in der Region erscheinen", geht er das Unternehmen an.

Die Wohnungsgesellschaft hat mit einer Stellungnahme auf den offenen Brief reagiert. "Grundsätzlich ist festzustellen, dass in diesem Gebäude große Probleme mit Vandalismus bestehen. Wir bemühen uns dennoch, für einen ordnungsgemäßen Zustand des Gebäudes zu sorgen." Das Treppenhaus des über insgesamt 86 Wohnungen verfügenden Hauses werde wöchentlich durch ein externes Unternehmen gereinigt, der Eingangsbereich und die Aufzüge täglich. Eine erhöhte Schimmelproblematik gebe es in der Immobilie nicht. Bauverein kündigt dennoch Verbesserungsmaßnahmen für das kommende Jahr an. Die Stellungnahme überzeugt den OB-Kandidaten nicht. "Immobilien dieser Größe haben einen anderen Pflegebedarf", erklärte er der Immobilien Zeitung auf Anfrage. Offenbar reichten die bisherigen Reinigungszyklen dort nicht aus. "Das sind starke Schmutzrückstände." Dazu kämen üble Gerüche.

Zurück zur Startseite