BED Businesspark ist zu 70% vermietet

Die ehemalige Schlecker-Zentrale hat sich zu einem Businesspark gemausert.
Urheber: Stadt Ehingen (Donau)

Ehingen (Donau). Zum zweiten Geburtstag des BED zieht die Stadt eine positive Entwicklungsbilanz und stellt weitere Pläne vor.

Im Frühjahr hatte die Stadt über ihr Tochterunternehmen BED Businesspark Ehingen Donau die Hauptverwaltung der ehemaligen Drogeriemarktkette Schlecker gekauft. Nach rund zwei Jahren zieht der Oberbürgermeister der rund 25.000 Einwohner zählenden Stadt im Alb-Donau-Kreis eine positive Zwischenbilanz.

Rund 70% der mehr als 20.000 m2 Fläche in der Talstraße sind vermietet. "Diese äußerst erfreuliche Entwicklung zeigt mir, wie durch den Impuls der Stadt und das Know-how von Fachleuten aus einer anfangs nicht ganz einfachen Situation etwas richtig Gutes entstehen kann", sagt Oberbürgermeister Alexander Baumann. Der jüngste Mietvertrag wurde über 3.000 m2 Bürofläche für drei Jahre mit Verlängerungsoption mit der Firma Uhlmann Pac-Systeme mit Hauptsitz im benachbarten Laupheim geschlossen. Das Unternehmen ist ein Systemlieferant für das Verpacken von Pharmazeutika in Blister und Flaschen. Mit dieser Anmietung sei der gesamte nördliche Flügel des Komplexes vermietet.

In den acht Gebäudeteilen des Businessparks können sowohl Einzimmerbüros wie auch Großflächen mit mehr als 1.000 m2 angemietet werden. Aufgrund des flexiblen Nutzungskonzepts ist ein vielfältiger Branchenmix entstanden: Industrielle Dienstleister und Ingenieurfirmen, Marketingunternehmen, Anbieter von Sprach- und Integrationskursen, die Arbeitsagentur, eine private Krankenversicherung und Gesundheitseinrichtungen wie eine Physiotherapie mit Fitnesscenter sind eingezogen. Neu ist ein Innovation Lab für den interdisziplinären Austausch. Ein Co-working-Bereich ist gerade im Entstehen.

Die Mietkonditionen beginnen bei 4,99 Euro/m2, dazu gibt es eine schnelle Internetanbindung im FTTH-Standard. Auf knapp 2.000 m2 ist ein hauseigenes Konferenzzentrum entstanden. Ab Herbst werden rund 500 Menschen im Businesspark arbeiten, zeitnah soll ein Café oder Restaurant eröffnen.

Zurück zur Startseite