Zum Hundertsten gibt es ein Stadtquartier

Das Berliner Büro Graft Architekten hat 263 Wohnungen rund um den alten Kornspeicher gestellt.
Quelle: TAS
Oranienburg. Die deutsche Hauptstadt platzt aus allen Nähten. Grund für den Wohnungsbau, in die Peripherie auszuweichen - so wie der Hamburger Entwickler und Investor TAS, der an der nördlichen Stadtgrenze rund um einen denkmalgeschützten ehemaligen Getreidespeicher 263 Wohnungen errichtet.

Premium-Inhalte nur für registrierte Nutzer

Sie besuchen die IZ derzeit als nicht registrierter Nutzer. Um diesen Inhalt lesen zu können, registrieren Sie sich bitte kostenfrei und unverbindlich.

Ihre Vorteile als registrierter Nutzer:

  • 10 Nachrichten/Monat auf iz.de
  • 1 Premium-Inhalt/Monat
  • Der wöchentliche Branchen-Newsletter
  • 1 Zwangsversteigerung/Monat
  • 1 kostenfreier Marktbericht/Monat

Jetzt registrieren

Login

{{loginMessage}}

Ihr Profil

Sie sind Leser des {{izPaket[user.izPaket].title}}s

Zurück zur Startseite