Neue Plattform informiert über AIF

Böag, die Betreibergesellschaft der Wertpapierbörsen in Hamburg und Hannover, hat eine neue Internetplattform für Sachwertinvestments gestartet. Damit will das Unternehmen einem breiten Kundenfeld den Zugang zu geschlossenen alternativen Investmentfonds (AIF) ermöglichen. Entsprechend finden sich unter der Adresse www.fondsboerse-deutschland.de sowohl laienverständliche Informationen über diese spezielle Anlageform als auch aktuelle Nachrichten und Daten über einzelne Produkte. Böag schließt damit sein bereits seit Jahren bestehendes Zweitmarktangebot Fondsbörse Deutschland mit der zu Beginn des Jahres 2017 eingeführten Erstmarkt-Plattform für geschlossene Fonds zusammen. "Die neue Informationsseite schließt eine Wissenslücke um die Anlageklasse der alternativen Investmentfonds, die wir seit längerem beobachten und die sich auch aufgrund einiger Verschiebungen innerhalb der Branche auftut", erläutert Thomas Ledermann, Vorstandsmitglied der Böag, und betont die Unabhängigkeit und Transparenz des Angebots.

Zurück zur Startseite