Preisgekröntes Marketing

Von Street Art bis zur Preisanalyse in Echtzeit: Der Immobilien-Marketing-Award honorierte 2017 sehr unterschiedliche Ideen.

Die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen hat im Rahmen der Branchenmesse Expo Real in München erneut diejenigen Unternehmen ausgezeichnet, die sich und ihre Produkte am besten und innovativsten in der Öffentlichkeit und gegenüber Kunden präsentieren. Beim Immobilien-Marketing-Award 2017 wurde der Preis in vier Kategorien vergeben.

In der Sparte Wohnen überzeugt Pandion mit "The Haus" die Jury. Das Projekt in der Berliner City West bot vor dem Abriss im Bestandsgebäude Raum für die derzeit größte temporäre Street-Art-Galerie der Welt mit 175 Künstlern, rund 80.000 Besuchern und einer Resonanz, die sich in 1.600 Presseartikeln niederschlug. In der Kategorie Gewerbe sind Union Investment Real Estate, Sonae Sierra und 21Media mit First Store by Alexa Preisträger. Sie überlassen ebenfalls in Berlin im Einkaufszentrum Alexa einem jungen, innovativen Unternehmen ein halbes Jahr lang kostenfrei eine Fläche für dessen ersten Shop und gestalteten das Auswahlverfahren als Wettbewerb. Gewinner Holymesh wird im November 2017 auf der Fläche eröffnen.

Den Marketing-Award für die beste Low-Budget-Idee erhielt das Schweizer Unternehmen Schällibaum für seine überarbeitete Webseite und eine ungewöhnliche Aktion zu deren Launch, bei der die Geschäftspartner ein virtuelles Puzzle zusammensetzen konnten. Beim Online-Marketing beeindruckte Kampmeyer Immobilien die Jury. Das Unternehmen hat ein Custom Realty Interrelational Scoring System zur optimalen Einordnung von Kaufpreisen und Marktentwicklungen aufgebaut. Es vergleicht in Echtzeit objektspezifische Informationen mit aktuellen, aus dem Netz bezogenen Marktdaten.

Zurück zur Startseite