Begrünter Neubau und mehr kleinteiliger Einzelhandel

Pläne für das Quartier Calwer Passage: begrünte Fassaden als Beitrag zum Stadtklima, kleinteiliger Einzelhandel für das Flair.
Urheber: ingenhoven architects
Stuttgart. Die Ferdinand Piëch Holding plant die Neubebauung des Areals der Calwer Passage bis Ende 2020. Es bleibt bei einer Mischnutzung aus Büros, Einzelhandel, Cafés und Wohnen. Für die Pläne konnten namhafte Architekten gewonnen werden: für die begrünte Fassade beispielsweise das Büro ingenhoven architects.

Premium-Inhalte nur für registrierte Nutzer

Sie besuchen die IZ derzeit als nicht registrierter Nutzer. Um diesen Inhalt lesen zu können, registrieren Sie sich bitte kostenfrei und unverbindlich.

Ihre Vorteile als registrierter Nutzer:

  • 10 Nachrichten/Monat auf iz.de
  • 1 Premium-Inhalt/Monat
  • Der wöchentliche Branchen-Newsletter
  • 1 Zwangsversteigerung/Monat
  • 1 kostenfreier Marktbericht/Monat

Jetzt registrieren

Login

{{loginMessage}}

Ihr Profil

Sie sind Leser des {{izPaket[user.izPaket].title}}s

Zurück zur Startseite