Künstliche Intelligenz für FM besonders relevant

Im FM-Bereich sieht der Branchenverband RICS besonders viel Automatisierungspotenzial.

Der Branchenverband RICS hat die Auswirkung von künstlicher Intelligenz auf die verschiedenen Wertschöpfungsstufen der Immobilienbranche im Rahmen des Research-Papers "AI: What it means for the built environment" untersucht. Beratungsunternehmen wie PwC und McKinsey, aus deren Studien die RICS-Experten zitieren, veranschlagen das Automatisierungspotenzial durch künstliche Intelligenz über die gesamte Wertschöpfungskette der Immobilie hinweg mit rund 40%.

Den größten Einfluss sehen die RICS-Autoren für das Facility-Management. Hier gebe es zahlreiche arbeitsintensive, sich wiederholende Tätigkeiten, die sich mit Hilfe von künstlicher Intelligenz automatisieren ließen. Als Beispiele nennt der Report Überwachungssysteme, die Daten von Kameras oder Flugdrohnen auswerten. In Bereichen wie Reinigung, Abfallmanagement und Catering sehen die RICS-Experten ebenfalls großes Potenzial.

Allerdings wirft die Technik neue Probleme auf, z.B. wenn künstliche Intelligenz in Verbindung mit Sensoren den Austausch von Bauteilen veranlasst, noch bevor diese ausfallen (sogenannte Predictive Maintenance). Da damit regelmäßige Wartungszyklen überflüssig werden, müssten z.B. die auf ihrer Einhaltung beruhenden Gewährleistungsansprüche neu geregelt werden.

Zurück zur Startseite