2.000 km für den guten Zweck

Gemeinsam mit Mitarbeitern von Kunden- und Partnerunternehmen nahmen die Piepenbrocker den Dresden-Marathon in Angriff.
Quelle: Piepenbrock, Urheber: Piepenbrock/Jürgen Jeibmann

Der Gebäudedienstleister Piepenbrock ist nicht nur Hauptsponsor des Dresden-Marathons. Ein Firmenteam erbrachte auch noch eine beträchtliche Leistung für den guten Zweck.

Bei der 19. Auflage des Laufereignisses legte eine Formation aus rund 100 Mitarbeitern, Kunden und Partnern knapp 2.000 km zurück. Für jeden Kilometer spendet Piepenbrock einen Euro an die 135. Dresdner Grundschule. Dazu kamen in diesem Jahr erstmals Spenden, die das Unternehmen während seines traditionellen Empfangs am Vorabend des Marathons gesammelt hatte, sodass die Gesamtsumme glatte 2.000 Euro erreichte.

Insgesamt gingen rund 7.400 Profi- und Hobbyläufer auf die Strecke vorbei an Dresdner Sehenswürdigkeiten, entlang der Elbe und durch den Großen Garten. Zur Auswahl standen neben der vollen Marathondistanz auch ein Halbmarathon, 10 km und ein Zehntelmarathon. Sieger auf der Marathondistanz war der Kenianer Dickson Kurui in 2:25:14 Stunden. Piepenbrock unterstützte den Lauf von 2010 bis 2015 als Hauptsponsor des Halbmarathons und übernahm 2016 das Titelsponsoring.

Das Geld wird im Februar 2018 ein Breakdance-Projekt im Hort Tintenklecks der 135. Grundschule in Dresden-Gorbitz ermöglichen. Die Einrichtung betreut zahlreiche Kinder aus schwierigen Lebensverhältnissen oder mit Migrationshintergrund nachmittags nach der Schule.

Zurück zur Startseite