Trier sucht Partner für Wohnportfolio

Trier. In Trier könnte bald ein neuer Akteur auf dem Wohnungsmarkt entstehen. Die politischen Gremien diskutieren die Gründung einer Wohnungsbaugesellschaft, in die die Stadt die rund 650 Wohneinheiten in ihrem Besitz per Nießbrauchrecht einbringen möchte. Anschließend soll die Stadt als Generalmieterin auftreten. Nun sucht Trier nach einem Kooperationspartner aus der Wohnungswirtschaft, der 51% der Anteile an der zu gründenden Gesellschaft halten soll. Bei der Ausarbeitung des Konzepts wurde die Verwaltung vom Wohnungsverband VdW und von der Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers unterstützt. Hauptaufgabe der neuen Gesellschaft soll die Sanierung des Bestands sein. Die dafür nötigen Mittel werden auf 73 Mio. Euro geschätzt. Die Stadt Trier hat seit 1997 gut die Hälfte ihrer damals noch 1.400 Wohnungen veräußert.

Zurück zur Startseite