Bunte Käuferschar im Grand Tower

Frankfurt. Das wird eine illustre Runde bei der Eigentümerversammlung vom höchsten Wohnhochhaus Deutschlands. "Mehr als 50% der Käufer von Wohnungen im Grand Tower kommen aus dem Ausland, wobei die Gruppe asiatisch-pazifischer Käufer größer ist als die Gruppe der EU-Ausländer", teilt Thomas Zabel, Head of Residential Development Germany JLL, mit. Ein Fünftel, also 80 Käufer, kommen aus dem Rhein-Main-Gebiet. Nach einer Vertriebszeit von etwa 20 Monaten sind 401 der 412 Wohnungen vermarktet, darunter auch die beiden obersten Penthouses. Sie befinden sich in der 47. Etage, auf einer Höhe von 172 m. Sie sind 299 und 275 m² groß. Die letzten freien Wohnungen befinden sich auf ähnlicher Höhe, genauer gesagt: zwischen dem 43. und 46. Obergeschoss. Der Grand Tower wird von gsp Städtebau entwickelt. Er entsteht an der Europa-Allee 2, gleich am Eingang des Frankfurter Europaviertels.

Wer den Baufortschritt beobachten will, hier geht es zu einer Webcam.

Zurück zur Startseite