Offizielle Mieten steigen langsamer

Regensburg. Seit Anfang des Jahres gilt in Regensburg der neue Mietspiegel 2018. Die Gutachter ermittelten eine durchschnittliche Nettomiete in der Stadt von 8,69 Euro/m². Das ergibt einen Mietanstieg seit der letzten Datenerhebung aus dem Jahr 2013 um 13% oder rund 3,25% pro Jahr. Demnach haben sich die Mieten in den vergangenen vier Jahren weniger stark verteuert als noch im vorherigen Erhebungszeitraum. Zwischen 2009 und 2013 stiegen die durchschnittlichen Mieten noch um 17,4%.

Zurück zur Startseite