Ein Butler zum Einparken

Hinter diesen Mauern schaltet demnächst 24 Stunden am Tag ein Butler.
Quelle: Mundial AG

Berlin. Ein Concierge, der in der Lobby sitzt, Post annimmt, Restaurantbesuche arrangiert und dafür sorgt, dass die Hemden in die Reinigung kommen, bietet in feinen Wohnanlagen mittlerweile jeder. Der Entwickler Mundial setzt darum noch einen obendrauf.

Einen außergewöhnlichen Service bieten Zsolt Farkas und Sandor Volford, Chefs des Immobilienentwicklers Mundial mit Büros in Berlin und München, beim Bauprojekt Meisterstück in Berlins grünem Nobelviertel Dahlem. Sie stellen ihren zukünftigen Bewohnern 24 Stunden am Tag einen Butler zur Seite.

"Die besondere Rolle des Butlers ergibt sich aus seinem Verhältnis zu den Bewohnern", erklärt Thomas Zabel, beim Makler JLL für den Verkauf der Villenwohnungen verantwortlich. "Ein professioneller Butler entwickelt Profile seiner Klienten, um daraufhin Bedürfnisse vorwegnehmen zu können. Er übernimmt Tätigkeiten wie das Einparken, das Arrangieren frischer Blumen und die Gästebegrüßung." Ein Butler verkörpere den Wohn- und Lebensstil des englischen Landhauses. "Nach drei Jahren werden die Bewohner sagen, ich brauche mehr, ich brauche meinen eigenen Butler", ist Zabel überzeugt.

Die 17 Eigentumswohnungen im Reichensteiner Weg, Ecke Altensteinstraße entstehen in einem 1909 errichteten Schul- und Verwaltungsgebäude. Die Planung für die insgesamt 4.600 m2 Wohnfläche übernehmen die Büros Ninous Tatari Architects für die Architektur und Sibel Huhn Interior Architects für die Innenarchitektur. Die unter Denkmalschutz stehenden Gebäude, unweit des Botanischen Gartens gelegen, verfügen über 166 m2 bis 312 m2 Wohnfläche, drei bis sechs Zimmer und bis zu vier Bäder. Die Preise für das mit einem eigenen Wellnessbereich und Tiefgaragenplätzen ausgestattete Ensemble mit zwei bzw. elf Wohnungen seien angemessen, so Farkas.

In Zahlen heißt das: zwischen 2,58 Mio. und 5,1 Mio. Euro. Gerechtfertigt seien die Preise, weil die Wohnungen "neue Maßstäbe setzen und auch anspruchsvolle, internationale Kunden durch höchste Qualität begeistern". Mit dem Verkauf begonnen hat Zabel Mitte November 2017. "Berlin gewinnt zunehmend an internationaler Bedeutung, die Nachfrage nach Luxusimmobilien auf höchstem Niveau steigt stetig", so Zabel weiter. Internationale Anfragen und erste Reservierungen seien zu verzeichnen. Der Umbau beginnt im Frühjahr 2018. Ende kommenden Jahres sollen die drei Meisterdiener in den Meisterstücken ihren Arbeitsplatz einnehmen.

Zurück zur Startseite