Mehr automatische Prozesse wagen

Immobilienunternehmen sollten das Potenzial der sogenannten Robotic Process Automation (RPA) nicht unterschätzen, sagt Michael Müller, Leiter Real Estate & Construction bei Deloitte Deutschland. Mit Robotertechnik sind hier keine Maschinen, sondern Computerprogramme gemeint, die im Verwaltungsprozess wiederkehrende Prozesse automatisieren, um den manuellen Aufwand zu verringern. Beispiele sind die Überwachung von Buchungsprozessen oder die Eingabe von Daten in ERP-Systeme und Tabellenkalkulationen. Im Vergleich zu anderen Branchen hinke der Immobiliensektor bei der Prozessautomatisierung hinterher, sagt Müller, und scheue die notwendigen Investitionen. Dabei sei es nicht die Frage, ob diese Techniken Standard werden, sondern welche Wettbewerber sich dadurch am schnellsten Effizienzvorteile sichern. Zudem können mehr Daten dabei helfen, strategische Entscheidungen zu überprüfen.

Zurück zur Startseite