Verkaufspläne für Techem

Offenbar bahnt sich ein Verkauf des Energiemessunternehmens Techem an. Es könnte eine der größten Transaktionen auf dem Private-Equity-Markt des jungen Jahres werden.

Der Ablesedienstleister Techem steht Medienberichten zufolge kurz vor dem Verkauf. Demnach will der Eigentümer, der australische Finanzdienstleister Macquarie, Ende Februar Prospekte an mögliche Interessenten ausgeben, die dann bis Ende März Angebote unterbreiten können. Marktkreise gehen davon aus, dass es eine der größten Private-Equity-Transaktionen auf dem deutschen Markt im Jahr 2018 werden könnte.

Im Sommer 2017 hatte der Finanzinvestor CVC die zweite deutsche Branchengröße Ista an ein Joint Venture der Hongkonger Unternehmen Cheung Kong Property Holdings (CKP) und CK Infrastructure Holdings (CKI) verkauft. Damals sollen zwischen 4,5 Mrd. Euro und 5,8 Mrd. Euro inklusive Schulden geflossen sein. Für Techem dürfte ein niedrigerer Preis gezahlt werden, eine Transaktion im Umfang von mehreren Milliarden Euro ist dennoch zu erwarten. Techem hatte im Geschäftsjahr 2016/17 (zu Ende März) 783 Mio. Euro umgesetzt und 320 Mio. Euro als Rohergebnis ausgewiesen. Das Ebitda wurde nicht veröffentlicht, lag Medienberichten zufolge aber nach Bereinigung um Einmaleffekte bei 320 Mio. Euro.

Zurück zur Startseite