Kaufpreise steigen weiter

Baden-Württemberg. In den Großstädten sind die Kauf- und Mietpreise innerhalb von fünf Jahren im zweistelligen Bereich gewachsen.

Die höchsten Zuwächse bei Kaufpreisen für Neubau-Eigentumswohnungen mit gutem Wohnwert verzeichneten zwischen 2012 und 2017 die Städte Mannheim (+53,1%), Stuttgart (+50,9%) und Freiburg (+49,9%). Insgesamt stiegen die Kaufpreise stärker als die Mietpreise. So das Fazit des Immobilienpreisspiegels Baden-Württemberg, den der IVD Süd vorgestellt hat. Am teuersten wurde in Stuttgart gebaut, dort lag 2017 der Preis für eine Eigentumswohnung im Durchschnitt bei 6.300 Euro/m2, weil laut Erich Hildebrandt, Makler aus Stuttgart und Ehrenmitglied des IVD, "mindestens eine Wohneinheit in einem Neubauprojekt für 10.000 Euro/m2 verkauft wurde".

Bei den Kaufpreisen für Bestandswohnungen gab es die stärksten Zuwächse in Mannheim (+ 59,9%), Stuttgart (+ 54,6%) und Pforzheim (+39,8%). Die Schere zwischen Kauf- und Mietpreisen geht weiter auseinander. Im Fünfjahresvergleich konnte im Durchschnitt der Großstädte bei Mietwohnungen im Bestand ein Preisanstieg von 17,3% festgestellt werden, bei neu gebauten Mietwohnungen waren es 14,5%.

Zurück zur Startseite