Mesago will mit dem Servparc die Frankfurter FM-Messe retten

Viele Sitzgelegenheiten und eine große Cateringfläche sollen den Besuchern künftig mehr Raum zum Netzwerken bieten.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lars Wiederhold
3.677 Menschen besuchten in der vergangenen Woche die Frankfurter Messe für Facility-Management und Industrieservices INservFM, fast 12% weniger als im Vorjahr. "Eine INservFM 2019 wird es daher nicht geben", teilt Messebetreiber Mesago mit. Er hofft nun, genügend Unterstützer für sein neues Konzept Servparc zu finden, das nicht zwingenderweise auf dem Frankfurter Messegelände stattfinden muss.

Premium-Inhalte nur für registrierte Nutzer

Sie besuchen die IZ derzeit als nicht registrierter Nutzer. Um diesen Inhalt lesen zu können, registrieren Sie sich bitte kostenfrei und unverbindlich.

Ihre Vorteile als registrierter Nutzer:

  • 10 Nachrichten/Monat auf iz.de
  • 1 Premium-Inhalt/Monat
  • Der wöchentliche Branchen-Newsletter
  • 1 Zwangsversteigerung/Monat
  • 1 kostenfreier Marktbericht/Monat

Jetzt registrieren

Login

{{loginMessage}}

Ihr Profil

Sie sind Leser des {{izPaket[user.izPaket].title}}s

Zurück zur Startseite