Investmentumsatz sinkt deutlich

Der Investmentumsatz mit Einzelhandelsimmobilien in Deutschland erreichte im ersten Quartal 2018 1,69 Mrd. Euro. Das sind JLL zufolge 25% weniger als im ersten Quartal 2017. CBRE beziffert den Geldumsatz mit 1,6 Mrd. Euro und spricht gar von einem Minus von 56%. 49% des Umsatzes oder 781 Mio. seien auf Fachmärkte und Fachmarktzentren entfallen. Einig sind sich die Makler darin, dass der wesentliche Grund für den Rückgang nicht das mangelnde Interesse von Investoren an Einzelhandelsimmobilien sei, sondern ein zu geringes Angebot ("Produktmangel"). Größte Transaktion des ersten Quartals war JLL zufolge mit 150 Mio. Euro der Kauf eines Bauhaus-Areals in München-Laim durch Commerz Real.

Zurück zur Startseite