Grundstein für 137 Wohnungen gelegt

Berlin. An der Martin-Riesenburger-Straße in Berlin-Hellersdorf hat der Entwickler Bonava die Grundsteinlegung für ein Quartier mit 137 Mietwohnungen gefeiert. Auf dem 7.000 m2 großen Grundstück sollen vor allem junge Familien mit mittlerem Einkommen Wohnraum finden. Für im Schnitt 10 bis 11 Euro/m2 werden die Einheiten mit insgesamt 9.000 m2 Wohnfläche nach Angaben von Bonava künftig vermietet. Im Zentrum der Wohnanlage werden ein 1.100 m2 großer Außenspielbereich für Kinder entstehen sowie einige Grünflächen. Voraussichtlich Ende 2019 können die ersten Mieter in dem Quartier einziehen, das Bonava bereits Ende 2017 zusammen mit zwei weiteren Entwicklungen in Leipzig und Heidelberg für 54 Mio. Euro an einen offenen Immobilienfonds der DWS veräußert hat.

Zurück zur Startseite