B&S baut mehr aus

Der Bad Homburger Facility-Manager B&S Objektservice hat im Spezialgebiet des Mieterausbaus stark zugelegt und widersetzt sich Übernahmeversuchen.

Binnen eines Jahres hat B&S sein Auftragsvolumen im Mieterausbau um 36% auf 750.000 Euro gesteigert. Das Unternehmen beobachtet dabei sich wandelnde Nutzeranforderungen (siehe "Nutzer wollen Hightech"). Große Räume für den sozialen Austausch ersetzen z.B. zunehmend kleine Teeküchen. Statt klassischen Toiletten werden Kombinationen mit Duschen und Umkleiden gewünscht. Dazu kommen moderne LED-Lichtkonzepte. "Das reinrassige Büro ist derzeit weniger gefragt", berichtet Torsten Schäpel, Bereichsleiter Technik.

Aktuelle Aufträge im Mieterausbau hat B&S u.a. für das Gebäude an der Norsk-Data-Straße 3, in dem es selbst seinen Sitz hat, sowie für eine weitere Immobilie in der Nachbarschaft gewonnen. An der Schillerstraße 4 in Eschborn ist B&S ebenfalls aktiv.

Ursprünglich ist das Unternehmen in den 1990er Jahren als kleiner Handwerkerservice gestartet. Der Umsatz im technischen und infrastrukturellen Facility-Management legte aber schnell zu. Der Mieterausbau ist das neueste Standbein. 2018 will B&S eine Jahresleistung von insgesamt 9,2 Mio. Euro erzielen, nach 8,3 Mio. Euro im Vorjahr. "Wir widersetzen uns erfolgreich dem Übernahmedruck und werden das Unternehmen definitiv selbst weiterführen", kündigt Geschäftsführer Thomas Deckert an, dessen Sohn Felix ebenfalls im Betrieb arbeitet und seit 2017 Gefma-160-Auditor ist.

Zurück zur Startseite