Besseres Image für energiearme Häuser

Das Bundesumwelt- und das Bundesbauministerium wollen über den Wettbewerb RE:frame Energieeffizienz Ideen für kommunikative Ansätze, Geschäftsmodelle und Apps finden, mit denen sich das Image von klimafreundlichen Gebäuden verbessern lässt. Die vier Zielgruppen die darüber erreicht werden sollen, sind Privateigentümer, Vorstände von Wohnungsbaugenossenschaften, Bürgermeister von kleinen und mittelgroßen Kommunen sowie Kirchenvorstände. Der Wettbewerb ist mit insgesamt 45.000 Euro dotiert und wird von der Deutschen Energie-Agentur ausgerichtet. Vorschläge sind bis zum 31. August auf www.reframe-wettbewerb.de einzureichen.

Zurück zur Startseite