Unternehmen

Klépierres Geschäft boomt, aber nicht in Deutschland

Das Boulevard Berlin ist eines der wenigen deutschen Center von Klépierre. Die Marke Zara ist in den Malls der Franzosen ein oft anzutreffender Mieter.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christoph von Schwanenflug
Der französische Shoppingcenter-Spezialist Klépierre hat seinen Immobilienbestand im ersten Halbjahr 2017 ausgebaut und ist weiter auf Wachstumskurs. In Deutschland lief das Geschäft eher mäßig. MEHR

ista in asiatischer Hand

Der künftige Eigentümer von ista kommt aus Hongkong. Dort will der Messdienstleister künftig durchstarten.
Quelle: pixelio.de, Urheber: Michael Lemke
Der Essener Messdienstleister ista gehört künftig einem Joint Venture der Hongkonger Unternehmen Cheung Kong Property Holdings (CKP) und CK Infrastructure Holdings (CKI). Hinter beiden steht der Milliardär Li Ka-shing, laut Forbes-Liste seit Jahren der reichste Mann Hongkongs. MEHR

Tectareal gründet Dienstleister für Wohnimmobilien

Thomas Buhmann führt die Tectareal-Tochter Livingreal.
Quelle: Livingreal GmbH, Lutzstraße 2, 80687 München
Tectareal Property Management hat eine 100%ige Tochtergesellschaft mit Namen Livingreal gegründet. Gemeinsam mit seinem Schwesterunternehmen, dem Gebäudetechniker Käuffer-Gruppe, will Tectareal in der Tochter das Know-how im Wohnsegment bündeln. "Je nach... MEHR

Defama erhöht Prognose fürs Gesamtjahr

Defama ist auf Fachmarktimmobilien spezialisiert. Ankermieter sind meistens bekannte Lebensmittelhändler, wie hier in Apolda.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christoph von Schwanenflug
Die auf das Investment in Fachmarktimmobilien spezialisierte, börsennotierte Gesellschaft Defama hat bei der Vorstellung ihrer Halbjahreszahlen die Ergebnisprognose für 2017 angehoben. Das Portfolio ist innerhalb von gut einem Jahr von neun auf 20 Immobilien gewachsen. MEHR

Ceconomy steigt bei Fnac Darty ein

Der börsennotierte Elektronikhändler Ceconomy, Mehrheitsgesellschafter der Media-Saturn-Holding, hat für rund 452 Mio. Euro einen Kapitalanteil von 24,33% am französischen Handelsunternehmen Fnac Darty erworben. Verkäuferin war die Artémis-Holding, die sich im Besitz des... MEHR

Aldi Nord startet milliardenschweres Umbauprogramm

In den kommenden Jahren will Aldi Nord alle seine rund 2.300 Märkte in Deutschland umfassend modernisieren und auf das Aniko-Format umstellen. Es ist das größte Projekt in der Geschichte der Unternehmensgruppe. Die Gesamtinvestitionen für den Umbau beziffert Aldi Nord auf... MEHR

Frankfurter Hochbauamt steigert Investitionen

Das Hochbauamt Frankfurt hat im vergangenen Jahr rund 104 Mio. Euro in Baumaßnahmen sowie in die Instandhaltung und Wartung der städtischen Gebäude investiert. Das sind 7% mehr als 2015. Im November 2016 hatte die Behörde insgesamt 464 Neubau-, Umbau- und... MEHR

Valora expandiert mit avec in Deutschland

Der Schweizer Einzelhändler Valora, der auf Kleinflächen in hochfrequenten Lagen wie z.B. an Bahnhöfen und Tankstellen spezialisiert ist, will sein Convenience-Format avec in Deutschland ausweiten. Eine erste avec-Pilotfiliale hatte es bereits 2009 am Bahnhof in Gelsenkirchen... MEHR

Metro will Markthallenkonzept ausbauen

Olaf Koch, Vorstandschef des Handelskonzerns Metro, hat im Interview mit der Süddeutschen Zeitung seinen Kurs für die SB-Warenhauskette real bekräftigt. Das Unternehmen habe mit seiner breiten Auswahl an 40.000 Lebensmitteln eine Ausnahmestellung in der deutschen... MEHR

Bei Hochtief laufen die Geschäfte

Der Essener Baukonzern Hochtief hat im ersten Halbjahr 2017 vor allem dank der Auslandstöchter glänzende Geschäfte gemacht. Aber auch die einstige Krisensparte Hochtief Europe hat sich deutlich verbessert. MEHR

Das Futterhaus wächst und gedeiht

Das Futterhaus, die zweitgrößte deutsche Kette für Tierbedarf, hat ihren Umsatz im ersten Halbjahr 2017 im Vergleich zum Vorjahr um 8,2% erhöht. In den vergangenen sechs Monaten eröffnete das Unternehmen neun Standorte in Deutschland und fünf in Österreich, die... MEHR

FDR will für 400 Mio. Euro Wohnungen bauen

Der französische Reit Foncière des Régions (FDR) hat im ersten Halbjahr in Deutschland Wohnungen für 222 Mio. Euro veräußert sowie für 376 Mio. Euro hinzugekauft. Der größte Teil davon (86%) liegt in Berlin. Laut einer Kartellamtsmeldung ist ein Teil der veräußerten... MEHR

Handelsblatt erwirbt 81% an Konferenzveranstalter Euroforum

Die Verlagsgruppe Handelsblatt übernimmt eine Mehrheitsbeteiligung von 81% am Konferenzveranstalter Euroforum. Das gab das von Gabor Steingart geführte Medienunternehmen heute bekannt. Euroforum veranstaltet unter anderem das jährliche Format Handelsblatt Jahrestagung... MEHR

Wende und von Järten gründen Arena Wohninvest

Andreas Wende (53) und Christian von Järten (32) haben das Beratungs- und Vermittlungsunternehmen Arena Wohninvest gegründet. Die in Hamburg ansässige Firma richtet sich an Projektentwickler, Eigentümer, Käufer und Verkäufer von Wohnimmobilien und konzentriert sich... MEHR

Eyemaxx meldet deutliches Umsatz- und Ergebnisplus

Der Entwickler und Investor Eyemaxx meldet für das erste Geschäftshalbjahr 2016/17 ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern von 4,5 Mio. Euro (+30% zum Vorjahreszeitraum). Der Umsatz verbesserte sich sogar um 48% auf 2 Mio. Euro, davon stammen 1,24 Mio. Euro aus... MEHR

Berlinovo erzielt satte Gewinne und plant weitere Verkäufe

Das erste fertiggestellte Studentenwohnheim von Berlinovo in Berlin.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Martina Vetter
Im Geschäftsjahr 2016 hat die Berliner Landesgesellschaft Berlinovo einen Gewinn von knapp 377 Mio. Euro eingefahren. Vor allem durch den Verkauf des gut 420 Mio. Euro schweren Pegasus-Portfolios an Deutsche Wohnen konnte das immer noch hoch verschuldete Unternehmen seine Bilanz aufbessern. Ein neues Paket mit neun Kinos ist schon geschnürt. MEHR

FCR Immobilien will weiter wachsen

Der auf Einkaufs- und Fachmarktzentren spezialisierte Investor FCR Immobilien hat seinen Bestand im vergangenen Jahr ausgeweitet und setzt auf weiteres Wachstum. Die rasche Expansion bringt allerdings auch höhere Kosten mit sich. MEHR

Hamburg: Saga startet ab 2018 mit Häusern aus dem Baukasten

Thomas Krebs erwartet vom Saga-Systemhaus schnelleres und kostengünstigeres Bauen.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus
Rund 700 Wohnungen jährlich plant der Hamburger Wohnungskonzern Saga künftig in Systembauweise zu errichten. Mit dem Einstieg in das serielle Bauen sollen die Kosten um über 25% sinken, die Bauzeit um die Hälfte. Wohnungen kann Saga gut gebrauchen, denn der Leerstand lag Ende 2016 bei 0,1%, wie auf der Bilanzpressekonferenz bekannt wurde. MEHR
Zurück zur Startseite