Hamburg: KPW gewinnt Wettbewerb für 250-Mio.-Euro-Quartier

Bis zu 300 Mio. Euro sollen in den Neubau (Blick vom Hauptbahnhof) fließen.
Quelle: KPW Papay Warncke und Partner Architekten, Urheber: Bloomimages
Mit einem Investitionsvolumen von 250 Mio. bis 300 Mio. Euro rechnet Aug. Prien Projektentwicklung für den Neubau des Quartiers am Klosterwall vis-á-vis dem Hamburger Hauptbahnhof. Den Architekturwettbewerb konnten die Architekten KPW Papay Warncke und Partner für sich entscheiden. Doch zunächst muss das Denkmalamt den Abriss der City-Hochhäuser genehmigen.

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie unserer AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.
Zurück zur Startseite