Zinshäuser werden immer teurer

Wohn- und Geschäftshäuser bleiben auch 2018 beliebte Anlageobjekte.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Jutta Ochs
Das Preiswachstum im Segment Wohn- und Geschäftshäuser hat sich auch 2017 fortgesetzt. Die Angebotsmieten stiegen laut Bericht von Engel & Völkers in den ersten drei Quartalen des Jahres 2017 in 60 Städten im Schnitt um 4,4% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die Kaufpreise kletterten um rund 9%.

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie unserer AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.
Zurück zur Startseite