Deutsche Bank erwartet kräftiges Preisplus am Wohnungsmarkt

Marktforscher der Deutschen Bank rechnen mit weiterhin deutlich steigenden Preisen und Mieten.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Martina Vetter
"Die Wohnungspolitik der neuen Koalition dürfte scheitern." Dieser Meinung sind Marktforscher der Deutschen Bank. Sie verweisen auf fehlendes Bauland, strenge Regulierungen, steigende Baukosten, Fachkräftemangel und eine hohe Auslastung der Ämter. Schon jetzt sei offensichtlich, dass die Bundesregierung ihr Ziel von 1,5 Mio. neuen Wohnungen in dieser Legislaturperiode "kaum erreichen" kann. Dem entsprechend rechnet Deutsche Bank Research mit weiterhin deutlich steigenden Preisen und Mieten.

Premium-Inhalte nur für registrierte Nutzer

Sie besuchen die IZ derzeit als nicht registrierter Nutzer. Um diesen Inhalt lesen zu können, registrieren Sie sich bitte kostenfrei und unverbindlich.

Ihre Vorteile als registrierter Nutzer:

  • 10 Nachrichten/Monat auf iz.de
  • 1 Premium-Inhalt/Monat
  • Der wöchentliche Branchen-Newsletter
  • 1 Zwangsversteigerung/Monat
  • 1 kostenfreier Marktbericht/Monat

Zurück zur Startseite