Bilderstrecke: Das war die Mipim 2019

Eine Woche unter der südfranzösischen Sonne liegt hinter den rund 26.500 Besuchern der Mipim 2019 in Cannes. Sie haben neue Netzwerke geknüpft oder alte aufgefrischt und Pläne für die Zukunft geschmiedet. Und die meisten dürften mit einem überaus positiven Fazit von der Croisette abgereist sein. Niedrige Zinsen, stabile wirtschaftliche Prognosedaten und vor allem viel Liquidität, die in den Markt gepumpt werden will - so lauten die Vorzeichen auch für die kommenden Monate. Unsicherheitsfaktoren wie der Brexit werfen da lediglich kleine Schatten auf die ansonsten sonnigen Gemüter der Immobilienprofis.

Es ist zu hoffen, dass der eindringliche Appell, den Ex-UN-Generalsekretär Ban Ki-moon während seiner Eröffnungsrede an die versammelte Immobilienbranche richtete, Früchte tragen wird. Er hatte sie aufgefordert, sich aktiv an der Bekämpfung und Eindämmung der Folgen des Klimawandels zu beteiligen und nachhaltige Investitionsentscheidungen zu treffen. Passend dazu maschierten rund 150 Jugendliche am letzten Messetag am Palais des Festivals vorbei und demonstrierten für eine andere Klimapolitik. Die nächste Mipim wird vom 10. bis 13. März 2020 stattfinden.

Zurück zur Startseite