In Wiesbaden werden immer weniger Wohnungen verkauft

In Wiesbaden haben im vergangenen Jahr insgesamt 1.208 Wohnungen den Eigentümer gewechselt. Das ist der niedrigste Wert seit 2012 und 2,5% weniger als im Jahr 2017, berichtet das Maklerhaus von Poll und begründet das mit der Angebotsknappheit. Gesteigert hätte sich dagegen die Verkaufszahl der Einfamilienhäuser. Diese legten 2018 um 9,2% auf 262 Immobilien zu.

Zurück zur Startseite