Steffen Uttich kehrt von Helaba Invest zu Beos zurück

Vor gut einem Jahr, im April 2018, war Steffen Uttich von Beos zu Helaba Invest gewechselt. Jetzt macht der frühere FAZ-Immobilienjournalist die Rolle rückwärts: Ab sofort bekleidet der 49-Jährige bei Beos in Frankfurt die neu geschaffene Rolle des Leiters Kapitalmärkte. Als solcher steht er den Anlegern der Beos-Fonds praktisch rund um die Uhr Rede und Antwort bei allen erdenklichen Fragen. Außerdem soll er die Angebotspalette von Beos um "Produkte mit individuellen Chance-Risiko-Profilen" erweitern helfen, wie Beos-Vorstandsmitglied Martin Czaja sagt.

Uttich selbst merkt zu seiner überraschenden Rückkehr in den Schoß von Beos an: "Vor einem Jahr hätte ich mir kaum vorstellen können, so bald wieder Teil des Beos-Teams zu sein." Uttich war von 2012 bis 2018 Leiter Fondsmanagement bei Beos, nachdem er sich an der European Business School (EBS) in Wiesbaden zum Immobilienökonomen weitergebildet - und darüber in der FAZ berichtet - hatte. Bei Helaba Invest kümmerte er sich als Direktor in der Abteilung Akquisition/Kundenbetreuung auch schon um institutionelle Investoren.

Zurück zur Startseite