Erbbauvertrag sichert alternatives Gängeviertel für 75 Jahre

8 Mio. der geplanten 20 Mio. Euro sind bereits in die Sanierung des Gängeviertels investiert worden, etwa in das soziokulturelle Zentrum Fabrique.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Theda Eggers
Der rot-grüne Hamburger Senat hat am Dienstag den mit der Gängeviertel Genossenschaft 2010 verhandelten Erbbaurechtsvertrag beschlossen. Mit dem auf 75 Jahre datierten Vertrag wird der Rahmen für die kulturelle und soziale Nutzung, günstige Mieten und die weitere bauliche Sanierung gesetzt.

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie unserer AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.
Zurück zur Startseite