Berlin: Ein Hochhaus an der Kurfürstenstraße

An der Kreuzung Kurfürstenstraße, Schillstraße und An der Urania in der westlichen Berliner Innenstadt ist jetzt der Weg für ein Hochhaus frei. An der Nahtstelle zwischen den Bezirken Mitte und Tempelhof-Schöneberg will Jahr Grundbesitz, Hamburg, Teileigner des Verlages Gruner + Jahr, ebenfalls Hamburg, einen 17-geschossigen Büroturm mit zwei angeschlossenen Wohngebäuden errichten. Im Erdgeschoss sind Handel und eine Gastronomie geplant. Dazu wurde mit dem Büro Barkow Leibinger, Gesellschaft von Architekten, heute der Gewinner des Hochbauwettbewerbs gekürt. Die Berliner setzten sich auf dem 3.000 qm großen Grundstück an der Kurfürstenstraße 72-74 gegen acht Konkurrenten durch. Mit der Festsetzung des B-Plans sei voraussichtlich Ende 2020 zu rechnen, heißt es aus dem Unternehmen Hamburg Team, das den Bauherren als sogenannter Service Developer unterstützt.

Zurück zur Startseite