AEW-Spezialfonds kauft spanisches Büroportfolio

Der Fonds AEW European Value Investors II hat sein zweites Investment getätigt. Er übernahm die spanische Immobilienholding Inmobiliaria Norte Sur samt deren Bürogebäuden in Madrid und Barcelona. Laut AEW handelt es sich bei den Häusern Claudia Coello 124 in Madrid und Comte d'Urgell 143 in Barcelona um Core-Objekte; sie sind zu durchschnittlich 87% vermietet und befinden sich jeweils in den zentralen Geschäftsbezirken der Metropolen. Die beiden anderen Bürohäuser in den peripheren Barceloner Teilmärkten Mas Blau und Sant Joan Despi stehen zur Hälfte leer und sollen nun aufgemietet und repositioniert werden.

Inmobiliaria Norte Sur hatte die vier Immobilien in den Jahren 1998 bis 2002 erworben - damals ebenfalls mit dem Ziel, durch Repositionierung den Wert zu steigern. Das Value-add-Objekt in Mas Blau hat die Adresse Osona 2 (Hidira Building), das in Sant Joan Despi befindet sich in Fructuós Gelabert 6-8 (Conata II). Letzteres ist mit 15.500 qm das größte Einzelobjekt im Portfolio.

Der AEW-Spezialfonds wurde im ersten Closing überwiegend von deutschen Institutionellen gezeichnet und strebt ein Bruttoinvestitionsvolumen von 1 Mrd. Euro an. Beim Kauf wurde der Fonds von Cushman & Wakefield und Baker McKenzie beraten.

Zurück zur Startseite