BrickVest holt sich französische Lizenz für den EU-Markt

Damit BrickVest den Kunden in der EU auch nach einem Austritt Großbritanniens Investmentlösungen bieten und Mittel zur Verfügung stellen kann, hat das Unternehmen mit Hauptsitz in London eine Lizenz in Frankreich erhalten. Diese so genannte AIFM-Lizenz ermöglicht es dem Fondsanbieter, nun von Nizza aus seine Immobilienfondsangebote zu steuern. Auch sollen Büros in Paris und Berlin entstehen.

Darüber hinaus hat der Anbieter ein Technologieforschungs- und -entwicklungsunternehmen gegründet, das nach Angaben des Unternehmens Fintech-Lösungen für europäische Online-Plattformen und internationale Partner entwickeln soll.

Zurück zur Startseite