Deutsche Bank nutzt Hausgold-Plattform

Die Deutsche Bank kooperiert fortan enger mit dem datenbasierten Maklernetzwerk Hausgold, an dem sie sich bereits vergangenes Jahr finanziell beteiligt hatte. Hausgold wird den Kunden des Kreditinstituts seine Leistungen ab August 2019 über dessen Digitalplattform anbieten. Bereits Ende vergangenen Jahres war die Deutsche Bank auch als Investor beim dem Proptech eingestiegen, wodurch es sich eine Finanzierung im Millionen-Euro-Bereich sichern konnte.

Hausgold eröffnet keine eigenen Standorte, sondern dient mit einer rein digitalen Lösung als Anlaufpunkt für regionale Immobilienexperten vor Ort. Das soll gegenüber Hybridmaklermodellen Kosten sparen und schnelleres Wachstum ermöglichen. Aktuell hat die Plattform rund 6.000 Immobilien der Netzwerkpartner in der Vermarktung, diese Zahl soll durch die Kooperation mit der Deutschen Bank weiter steigen. Das Kreditinstitut wiederum sieht die Kooperation als eine Möglichkeit, sein Angebot zu erweitern und den Kunden Dienstleistungen jenseits des klassischen Bankgeschäfts zu offerieren.

Zurück zur Startseite