Demire: Steigende Mieteinnahmen, sinkender Gewinn

Die Gewerbe-AG Demire blickt optimistisch auf den weiteren Jahresverlauf. Die Mieterträge sind bereits im 1. Halbjahr dank Zukäufen und Mieterhöhungen um 4,4% auf 38,2 Mio. Euro gestiegen, so dass der Vorstand nun die Ertragsprognose für ganz 2019 um 3 Mio. Euro auf 80,5 Mio. bis 82,5 Mio. Euro erhöht hat. Das Ergebnis aus der Vermietung verbesserte sich noch stärker, nämlich um 14% auf 32 Mio. Euro. CEO Ingo Hartlief führt dies auf operative Verbesserungen (Ausbau der internen Asset- und Property-Management-Strukturen) und Kostendisziplin zurück. Damit konnte in der Gewinnrechnung der Effekt aus dem niedrigeren Bewertungsgewinn teilweise kompensiert werden, allerdings nicht komplett. Da die Immobilien im 1. Halbjahr 2018 deutlich stärker aufgewertet wurden, liegt Demires Halbjahres-Vorsteuergewinn mit 40,9 Mio. Euro unter dem des 1. Halbjahrs 2018 (62,4 Mio. Euro).

Zurück zur Startseite