Land mietet komplettes Lincoln Offices II in Wiesbaden

Becken hat den rund 18.000 qm großen zweiten Bauabschnitt seiner Projektentwicklung Lincoln Offices in Wiesbaden komplett und langfristig vermietet. Das Land Hessen will dort mehrere Dienststellen unterbringen.

Vermutlich handelt es sich bei den Dienststellen unter anderem um Teile der örtlichen Finanzämter, für die eine Alternative zum sanierungsbedürftigen Standort im Behördenzentrum Schiersteiner Berg gesucht wird.

Anfang des Jahres war bekannt geworden, dass Becken das Areal an der Berliner Straße im Südosten der Stadt als Fortsetzung seines benachbarten Projekts Lincoln Offices I entwickeln will. Inzwischen ist der Kauf des 1,3 ha großen Grundstücks von der Stadt Wiesbaden abgeschlossen. Lincoln Offices II wird vom ersten Quartal 2020 an errichtet und soll auf sieben Geschossen rund 18.000 qm Mietfläche bieten. Dazu kommen 370 Autostellplätze.

Bislang größte Vermietung des Jahres

Bei der Anmietung durch das Land vermittelte das Wiesbadener Beratungsunternehmen TwoRivers. Laut dem geschäftsführenden Gesellschafter Carlo Schöps handelt es sich um die bislang größte Bürovermietung in Wiesbaden in diesem Jahr. "Der Trend, dass Neubauprojekte in Wiesbaden weit vor Baubeginn und in sehr frühen Planungsphasen zu 100% vorvermietet werden, setzt sich fort", berichtet Schöps.

Zurück zur Startseite