Eurovalys kauft Frankfurter Zoll-Dienstsitz

Für rund 31 Mio. Euro hat der französische offene Immobilienfonds Eurovalys den Sitz des Zollfahndungsamts Frankfurt, Wilhelm-Fay-Straße 11 im Stadtteil Sossenheim erworben. Verkäufer ist ein von Norkon gemanagtes Investmentvehikel. Neben dem Zoll nutzt das Informationstechnikzentrum Bund das im Jahr 2004 errichtete Gebäude. Mieter ist, wie bei Bundesbehörden üblich, die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.

Für Eurovalys ist es der dritte Objektankauf im Jahr 2019, nach dem an Tui vermieteten Heidkampe 9 in Hannover und dem Bürogebäude Balcke-Dürr-Allee 2 in Ratingen. Bei dem Deal in Frankfurt wurde Norkon von Colliers beraten und Eurovalys von Advenis Real Estate Solutions.

Nachtrag: Nach Informationen der Immobilien Zeitung verfügt die Frankfurter Immobilie über 12.000 qm Nutzfläche.

Zurück zur Startseite