Aqua2Dock entsteht im Harburger Binnenhafen

Von zwei Seiten von Wasser umgeben ist das Aqua2Dock-Projekt.
Quelle: Novum Hospiality, Urheber: Schenk + Waiblinger Architekten

Die Harburger Unternehmerfamilie Mönke entwickelt mit dem Projektentwickler Imentas für 46 Mio. Euro das Hotel- und Büroensemble Aqua2Dock im Harburger Binnenhafen. Bis 2022 soll das Hotel the niu Quay eröffnet sein.

Die Unternehmerfamilie Mönke plant, den bisherigen Standort ihrer Firma Paletten Service Hamburg an der Blohmstraße 27-31 mit dem Hotel- und Büroprojekt Aqua2Dock zu bebauen. Partner für das 46-Mio.-Euro-Projekt nach einem Entwurf des Hamburger Architekturbüro Schenk + Waiblinger ist der Harburger Projektentwickler Imentas, der seinen Sitz nur drei Gehminuten entfernt am Veristaskai hat - ebenfalls im Harburger Binnenhafen.

Das sechste niu-Hotel in Hamburg

Das fünfgeschossige Hotelgebäude wird voraussichtlich 2022 the niu Quay beziehen, das sechste Hotel der Novum-Marke in Hamburg. Geplant sind 146 Hotelzimmer sowie 20 Longstay-Apartments. In dem 6.350 qm großen, fünfgeschossigen Bürogebäude ist auch Gastronomie vorgesehen. Die Büroflächen werden für 14,80 Euro/qm bis 16,80 Euro/qm angeboten.

Nachtrag: Nach Information der Immobilien Zeitung hat die Novum Hospitality, die hinter Niu steht, nun den Mietvertrag für das Niu Quay unterzeichnet.

Zurück zur Startseite