GBI verkauft Nürnberger Hotel an BVK-Fonds

Die GBI verkauft ihre Nürnberger Hotel-Projektentwicklung an einen Hotelfonds der Bayerischen Versorgungskammer (BVK). Das erfuhr die Immobilien Zeitung aus Marktkreisen. Die GBI hatte für das Premier-Inn-Hotel am Frauentorgraben erst vor Kurzem die Baugenehmigung erhalten.

Offenbar ist das Hotel für den neuen Hotelfonds der BVK gedacht. Anfang des Jahres legte die GBI für die Bayerische Versorgungskammer den Fonds mit einem Zielvolumen von 500 Mio. Euro auf. Die GBI ist dabei für das Asset-Management und die Auswahl der Hotelbetreiber zuständig. Als Startinvestment hatte der Fonds bereits das Lindner Hotel Am Michel in Hamburg erworben.

Das Nürnberger Premier Inn mit 241 Zimmern entsteht am Rande der Altstadt neben dem neuen Verwaltungsgebäude der AOK. Mit dem Bau soll noch im Oktober begonnen werden.

Zurück zur Startseite