Commerz Real kauft Wiesbadener Hotel vor Fertigstellung

Für rund 33,4 Mio. Euro kauft Commerz Real für seinen offenen Fonds hausInvest das im Bau befindliche Intercity Hotel am Wiesbadener Hauptbahnhof. Das Haus der Drei-Sterne-Kategorie wird von GBI an der Klingholzstraße bis zum ersten Halbjahr 2021 errichtet und wird in zwei vier- und sechsgeschossigen Bauteilen über 216 Zimmer und ein Restaurant bzw. 10.600 qm Nutzfläche verfügen. Die Kaufpreiszahlung ist an den Baufortschritt gekoppelt. Der Pachtvertrag mit der Gesellschaft Intercity Hotel läuft für 20 Jahre. Zudem liegt eine Pachteintrittsverpflichtung des Unternehmens Steigenberger Hotels vor, zu dessen Marken Intercity zählt.

Nebenan errichtet GBI bis Ende 2020 insgesamt 107 Ein- und Zweizimmerwohnungen, die Union Investment im vergangenen Jahr für den Spezialfonds Urban Living Nr. 1 erworben hat.

Zurück zur Startseite