Hamborner hebt Dividendenziel an

Die Miet- und Pachterlöse von Hamborner Reit lagen in den ersten drei Quartalen 2019 um 2% über Vorjahresniveau und erreichten 63,7 Mio. Euro. Ein Wachstum in gleicher Höhe wird auch für das Gesamtjahr prognostiziert. Die Leerstandsquote per Ende September betrug 2%, vereinbarte Mietgarantien eingerechnet. Da kommendes Jahr zwei Projektentwicklungen in Bonn und Aachen dem Hamborner-Bestand zugehen, rechnet der Vorstand für 2020 mit einem Wachstum der operativen Erträge (FFO). Bis Ende 2019 wird das Portfolio bereits um drei Objekte in Bamberg, Neu-Isenburg und Lengerich gewachsen sein. Deshalb soll der Dividendenvorschlag für das laufende Geschäftjahr auf 47 Cent/Aktie angehoben werden. Aktuell entspräche das einer Dividendenrendite von 5%.

Zurück zur Startseite